ach, so was

Sonntag, 25. Oktober 2009 | 17:33 | chef

???
An mir kann das nicht gelegen haben! Mir fehlt momentan einfach die Zeit, aber ghost hat sich den Blog unter den Nagel gerissen. Ob das jedoch alles so “cool” ist? Ich würde eher sagen grenzwertig, trotzdem danke für die Posts.

kleingedruckte Wahrheiten

Samstag, 10. Oktober 2009 | 08:05 | ghost

Die staatliche Lachfiliale ist ihrer Zielsetzung wie damals angemerkt wurde näher als erwartet. In dem Studio der technischen Spitzenklasse, passiert wirklich auch nichts Ungewolltes. Nicht nur bei uns erfreut man sich an technischen Wunderwaffen, sogar die Alfred Stiftung vergibt dafür Preise; ob der noble Herr damals schon diese Kategorie im Sinn hatte? Mit Sicherheit waren nur edle Gedanken im Spiel. Genauso freundlich drücken unsere Discounter die Preise nachhaltig. Wenn nicht hier die Sonne untergeht, dann bestimmt da.

Iren machten die Schotten dicht!

Mittwoch, 23. September 2009 | 00:35 | ghost

Das kleine Pflänzchen wuchs die letzten Jahre tüchtig. Selbst Taranis hatte Erbarmen und die Kartoffelfäule wurde auf das Festland verbannt. Die Angelrute wurde in einer wahren Meisterleistung von Herrn F. ausgeworfen. Seiner Heldentat wird allerdings wenig Begeisterung beigemessen. Herr B. der strategische Brillanz bewies hat sich eine Auszeit in Spanien genommen. Auch jeder der nicht an die Apokalypse glaubt kann sich in die berauschende Flut stürzen…

vitaler Endspurt

Dienstag, 15. September 2009 | 00:08 | ghost

Nach der Menopause ist der Appetit meistens nicht gestillt. Deshalb stehen die Zeichen gut, dass sie das doppelte Dutzend voll bekommt. Eine Generation unter ihr macht man sich diesbezüglich auch Gedanken. Die Kommunikationsbarrieren dürften bei diesem Thema nicht immer leicht zu umgehen sein. Jedenfalls sind Differenzen auf einer fairen Basis lösbar, wie es uns die große Kathi bewies, denn keiner ihrer persönlichen Betreuer kam je zu Schaden. Ja, selbst in Hamburgs schönster Straße lebt man sonntags in völliger Eintracht

ein Schelm, der Böses denkt

Samstag, 12. September 2009 | 21:52 | ghost

Mrs. Harith erzählt in ihrem Buch und sonst auch interessante Dinge. Allerdings sorgen sich andere Quellen besser um sein Wohlbefinden und lassen den Informationsfluss nicht abreisen. Selbst einer der fünf Hälften macht sich so seine Gedanken, wenn er nicht gerade pro Folge 0,85 Mio einsackt; trotzdem beweist das noch recht wenig, denn das Flugtierchen hätte beim Parken etwas anders aussehen müssen, worüber sich das eine oder andere Gemüt erregt…

erwünschte Lubrikation?

Dienstag, 8. September 2009 | 10:21 | ghost

Ungezügelt rauscht die Nacht zum entspannt plätschernden Tag und Phillips beginnt im Duett zu summen; Berlin funkt auf einer ganz neuen Frequenz. Eine mögliche Alternative zum wetterabhängigen Freizeitsport könnte dies durchaus darstellen, wenngleich der Weg schon vor langer Zeit beschritten wurde. Da nicht immer die Möglichkeit besteht seine Seele am Meer baumeln zu lassen, gibt es umgängliche Begleiter für die Hand- und HosentascheWasser marsch! … lol

eine luftleere Fantasie

Mittwoch, 2. September 2009 | 18:49 | ghost

Früher war das noch ein knackiges Früchtchen in “My Boss’s Daughter” oder in “Party Animals“, aber dann ist ihr wohl dies und das dazwischen gekommen. Wer zu radikal die Kurven schneidet muss sich nicht wunder, wenn die Reifen labbrig runterhängen. Wäre sie lieber in dieser griffigen Gewichtsklasse geblieben. Gottlob fand sie eine Lösung zu dem optischen Kummer in Michels Vorlieben. Er erfuhr in seiner Jugend wohl ein Übermaß an knackiger und saftiger Prägung, bis sie ihm auf nimmer Wiedersehn zu den Ohren rauskamen.

Besuche der speziellen Art!

Dienstag, 25. August 2009 | 10:36 | ghost

Jeder hat sich schon mal gefragt wie ist dies oder das möglich ist, oder ob das helle und stumme Licht den nächtlichen Spaziergang überfordert. Was andere nächtens Baden sieht auch nicht viel besser aus. Im Sonnenlicht betrachtet relativiert sich das Meiste dann doch und verschwindet, wenn nicht roh verspeist im Suppentopf. Zeitgenossen die sich mehr in der Realität verwurzelt fühlen, lassen sich lieber von Tumpie und ihrer liebreizenden Erscheinung verzaubern…

Ist die Birne noch gesund?

Sonntag, 23. August 2009 | 18:37 | ghost

Wieder werden Zahlen bemüht um dem Menschen das Leben wohlwollend zu gestalten. Einige haben an den Rechnungen Zweifel, wohingegen andere schon vor Monaten das Ganze weniger dramatisch beurteilten. Im Vergleich dazu sind dies die Grenzwerte bei Lebensmitteln. Wenn man ganz defensiv rechnet würde das bedeuten, dass man im Jahr 5 mg Quecksilber sich oral reinschiebt, denn die 1 g rektal sind auf dem Index. Michel Lotito hätte wohl für alles noch eine Verwendung gehabt. Leider hat uns aber Monsieur verlassen, an den Lampen kann es nicht gelegen haben … vielleicht am Flugzeug?

(E)I so was?

Mittwoch, 19. August 2009 | 15:57 | ghost

Die Handhabung im Store war schon immer recht komisch und bleibt es auch. Verwunderlich ist, dass der Apfel trotzdem so viel Zulauf erhält. Allerdings gibt es auch einige kritische Stimmen und interessante Ereignisse, die an der schönen Fassade rütteln. Wer ein ähnlich tiefes Grummeln in seinem Bauch verspürt, darf sich gerne von einer Küchenmaschine und einem Hammer inspirieren lassen …

Train Spotting nahe Bangkok

Montag, 17. August 2009 | 13:05 | bluenote84149

Da bekommt der Begriff Fliegende (fliehende) Händler ganz neue Dimensionen. Nicht “A River Runs Through It”, vielmehr “Trains Are Running Through It” – ROFL.

http://www.environmentalgraffiti.com/featured/the-railway-track-market-of-mae-klong/14139

Fett sozial!

Freitag, 14. August 2009 | 13:14 | bluenote84149

Fette Geheimnisse – die Aussies scheinen den Amis in Sachen Korpulenz nachzueifern. Dazu bedarf es natürlich einiger Tools, APIs mitinbegriffen.

Quelle: TechCrunch

FatSecret