Letzte Instanz – Heilig

Auf dem neuen Werk “Heilig” der Dresdner ist noch immer eine Portion Subway to Sally drin, allerdings klingen die Songs nicht so düster wie bei der Konkurrenz aus Potsdam und besitzen eine angenehme Strahlkraft. Mit dem Cover haben sie sich aber keinen Gefallen getan, weil man damit eher billigen Ecstasy Krach assoziiert. Das hat mit dem Musikstil von Letzte Instanz nichts zu tun, denn der mittelalterliche Folk Rock kommt relativ sanft und feinsinnig daher. Bis auf das Artwork ist alles recht gut gelungen und alle Burnout gefährdeten sollten sich von “Unsichtbar” inspirieren lassen.

Tags:

Kommentare sind geschlossen.