dicke und dünne Luft

Freitag, 8. Januar 2010 | 12:57 | ghost

An Orten an denen die Atmosphäre recht dünn ist, kann man wichtige Erkenntnisse gewinnen. Wenn man allerdings nicht hinunter sondern nach oben blickt, dann sieht die Erkenntnislage für manche Personengruppen etwas unbequemer aus. Das mag daran liegen, dass das gebrannte Kind, noch immer das Tunguska Mikado im Kopf hat. Eine Theorie liegt dem Menschen dabei besonders nahe, die Mr. Maiden in Augenschein nimmt, aber nicht der einzige ist. Man sollte die Wahrheit einfach beim Namen nennen und sich nicht verschämt verstecken, denn selbst die geliebte Diva Mariah, sieht der Wahrheit frohen Mutes ins Angesicht.