liebenswerter Staatsauftrag

Dienstag, 8. Dezember 2009 | 22:11 | ghost

Vor ein paar Jahren hat sich ein nicht öffentliches Blatt zu dem Thema öffentlich geäußert. Heute kann man der grenzenlosen Fantasie nur jubelnd um den Hals fallen, denn der Bildungsauftrag muss finanziert werden. Falls jemand eine ungewöhnliche Meinung vertritt, dann kann das nur an den privaten Sendern liegen, die mit ihren Werbeeinnahmen und falschen Behauptungen eine Gefahr für den mündigen Bürger darstellen. Um zukünftige Missverständnisse zu vermeiden, wäre eine gezielte Aufklärung wünschenswert.